Die Ausbildung in der Pohltherapie

Die Ausbildung in Sensomotorischer Körpertherapie nach Dr. Pohl® - kurz Pohltherapie® - ist eine Ausbildung in einer medikamentenfreien Methode zur Behandlung von chronischen Schmerzen, funktionellen Störungen sowie Ängsten und Depressionen. In der Ausbildung wird theoretisch wie praktisch eine Kombination von fünf eng miteinander verzahnten neurobiologisch fundierten, manuellen, übenden und kognitiven Verfahren gelehrt.

Das Ausbildungsangebot richtet sich besonders an Ärzte, Psychotherapeuten, Physiotherapeuten, Heilpraktiker und andere im Gesundheitsbereich tätige Personen.

Die Ausbildung in Pohltherapie® befähigt zur Behandlung funktioneller Erkrankungen, sogenannter "psychosomatischer" oder "somatoformer" Beschwerden, bei denen man die Ursache bis jetzt nicht kennt, nur einigermaßen sicher weiß, dass sie sich in Stresssituationen verstärkt. Die Erfolgsstatistiken bei konventioneller medikamentöser oder psychotherapeutischer Behandlung sind bei dieser Art von Störungen eher gering, zumal die Patienten gegen beide Arten von Behandlungen Vorbehalte haben.

Pohltherapie® - Alternative zur rein symptomatischen medikamentösen Behandlung und Psychotherapie

Viele Patienten haben inzwischen einen Widerwillen gegen eine rein symptomatische medikamentöse Behandlung, die die Ursache ihrer Beschwerden nicht beseitigt und nur mehr schlecht als recht die Symptome bekämpft. Auch lehnen sie eine rein sprachliche Behandlung ab, da sie sich in der Körperlichkeit ihres Leidens nicht ernst genommen und durch die Überweisung zum Psychotherapeuten oder Psychiater stigmatisiert und abgeschoben fühlen. Zahlreiche Patienten können sich nicht vorstellen, wie ihnen mit bloßem Reden geholfen werden soll. Alternativen werden dringend ersehnt - es gibt sie aber bisher kaum.

Für Fachleute ist das Arbeiten mit diesen Patienten und diesen Störungen daher bis jetzt oft unbefriedigend. Nicht nur bei den Allgemeinärzten, wo die meisten Schmerzpatienten zunächst landen, sondern auch bei den Urologen, den Gynäkologen, den Neurologen, den Rheumatologen, den HNO-Ärzten, den Pneumologen, den Kardiologen, den Proktologen und anderen Fachärzten und last but not least bei den Psychotherapeuten sind die Praxen zwar voll mit Patienten mit "unerklärlichen" Beschwerden", aber ohne geeignete Ausbildung können Ärzte und Psychotherapeuten nicht so helfen, wie sie gerne würden, zumal im Kassenbetrieb oft viel zu wenig Zeit für ein individuelles Eingehen auf die Patienten bleibt.

Methoden der Pohltherapie®: Ergänzung zur Medizin, Psychotherapie, Physiotherapie

Die wissenschaftlichen Grundlagen und Methoden der Pohltherapie® widersprechen der Medizin nicht, sondern ergänzen sie in idealer Weise. Das ganze Gebiet der Folgen von Dauerkontraktionen in Muskeln und Bindegewebe, ja selbst die funktionelle Anatomie der Alltagsbewegung und -haltung wurden nur bisher in der Medizin vernachlässigt. Daher gibt es kein ausreichendes Wissen auf diesem Gebiet und die Berufszufriedenheit in dieser Richtung ist gering. Folglich suchen heutzutage viele Ärzte, Psychotherapeuten, aber auch Physiotherapeuten und Heilpraktiker dringend nach einer Ergänzung. Diese Lücke vermag die Ausbildung in Pohltherapie® zu schließen.

Pohltherapie®: Effektive und nachhaltige Hilfe für Patienten

Mit den Kenntnissen und Fertigkeiten aus dieser körpertherapeutischen Ausbildung kann man sehr vielen leidenden Menschen äußerst effektiv und vor allem nachhaltig helfen, und zwar im unmittelbaren Kontakt, mit den eigenen Händen, mit dem eigenen Geist und Körper, sehr kreativ, in jedem einzelnen Fall anders. Da die Behandlungen gewöhnlich eine Stunde dauern und man oft 10 bis 20 Stunden lang behandelt, hat man genügend Zeit und Gelegenheit, einen persönlichen, herzlichen Kontakt zu den Patienten aufzubauen, zumal diese sich ausgesprochen bereitwillig auf die Behandlung einlassen und sehr, sehr dankbar sind, wenn ihnen nach langem frustrierenden Umherirren endlich geholfen werden kann - und zwar dauerhaft.

Auf diese Weise helfen zu können, wird von vielen (auch ärztlichen) Pohltherapeuten als sehr befriedigend und beglückend empfunden. Viele äußern, dass sie am Ende dieser Ausbildung endlich da angekommen sind, wo sie ursprünglich, vor ihrem Studium oder ihrer Grundausbildung, hin wollten. Durch die mit der körpertherapeutischen Ausbildung verbundene Selbsterfahrung ergibt sich zudem ein anderer Zugang zum eigenen Körper und zu sich selbst, eine neue Form von produktivem Mitgefühl mit Patienten und anderen Menschen, was dem ganzen Leben einen neuen Impuls, eine neue Richtung geben kann.

Daher ist die Ausbildung in Pohltherapie® eine Investition in die Zukunft - und zwar in mehrfacher Hinsicht.

Weitere Auskünfte zur Ausbildung

per E-Mail:

telefonisch erreichbar unter
+49 (0)8151-746705
von Montag bis Freitag von 9.00-12.00 Uhr

Video: Die Ausbildung in der Pohltherapie®

Video: Die Entstehung der Pohltherapie®